DGB-Seminar Arbeitsrecht zur Unterstützung von mobilen Arbeitnehmer*innen

VonBemA

DGB-Seminar Arbeitsrecht zur Unterstützung von mobilen Arbeitnehmer*innen

Vom 19. bis zum 20. Juni 2018 haben Sarah Pukall, Ganna Romanova und Achim Baatzsch vom Projekt „BemA – Beratung migrantischer Arbeitskräfte“ in der Berliner DGB-Zentrale am Seminar „Arbeitsrecht zur Unterstützung von mobilen (grenzüberschreitenden) Arbeitnehmer*innen“ teilgenommen. Dort wurden sie mit einem Dutzend anderer Berater*innen von der Rechtsanwältin Manuela Kamp, Michaela Dälken vom Bildungswerk des DGB/Bund und Justyna Oblacewicz vom DGB-Projekt „Faire Mobilität” für ihre Arbeit in der Beratung fit gemacht. Es wurden sehr viele juristische Aspekte behandelt in Bezug auf Arbeitsvertrag und Rechte von Arbeitnehmer/innen, Berechnung von Lohnansprüchen, Mindestlohngesetz, Generalunternehmerhaftung, Grenzen der Beratungsarbeit, Abgrenzung zur Rechtsberatung sowie außergerichtliche Strategien zur Durchsetzung von Beschäftigteninteressen. Das alles sehr komprimiert und durch die referierende Arbeitsrechtlerin kompetent mit einem guten Gespür zwischen Juristendeutsch und Allgemeinverständlichkeit. Durch Teamarbeit an Fallbeispielen war das Seminar sehr praktisch angelegt und das Gelernte sogleich gefestigt.

Über den Autor

BemA editor